noimg

Behandlung

EINE STUNDE ZEIT

Eine osteopathische Konsultation dauert ca. eine Stunde und beginnt mit einer ausführlichen Anamnese. Ich kann Sie nie als ganzen Menschen erfassen, aber ich gebe mir Mühe, alle relevanten Dinge zu erfahren und zu erfragen, die mit Ihren Beschwerden im Zusammenhang stehen könnten.

Dabei frage ich sowohl nach Ihren aktuellen Beschwerden als auch nach Ihren Lebensgewohnheiten und -umständen sowie Ihrer bisherigen Krankheitsgeschichte. Sofern vorhanden, bringen Sie bitte aktuelle Röntgenbilder, Laborbefunde oder Medikamentenlisten mit.

 

IM VORDERGRUND STEHEN SIE ALS PATIENT, NICHT IHRE KRANKHEIT.

Einer umfassenden körperlichen Untersuchung folgt dann die Behandlung. Die Diagnose wird Ihnen verständlich erklärt und die Häufigkeit und die Abstände der Behandlungen werden mit Ihnen besprochen. Das jeweilige Behandlungskonzept richtet sich individuell nach Ihnen und Ihrem Beschwerdebild. Sie erfahren, was die Osteopathie für Sie tun kann und was Sie selbst für sich tun können.

 

ZUSAMMENARBEIT MIT ANDEREN FACHRICHTUNGEN

Die osteopathische Behandlung erfolgt – sofern notwendig – in Abstimmung mit Ihrem Hausarzt oder dem behandelnden Facharzt wie z. B. Orthopäde, Internist, Zahnarzt, Kieferorthopäde, Gynäkologe oder Hebamme. Für mich als Osteopathin geht es darum zu erkennen, mit welchem “Werkzeug” Ihnen als Patient langfristig und sicher geholfen ist. Langes “Herumdoktern” ist für mich genauso unbefriedigend wie für Sie. Selbstverständlich arbeite ich auch mit anderen Fachrichtungen der Komplementärmedizin zusammen.